Sie sind hier

letzter newsletter

Liebe Sensenlehrerkolleginnen-/kollegen,

der Rundbrief des Vereinsvorstandes vom 08. April hat mich, wie auch mehrere Kollegen-/innen schockiert, zum einen, weil wir Sensenlehrer-/innen hier geradezu "entmündigt" werden sollen u. zum anderen, weil ich schnell gemerkt habe, dass ich, zumindest teilweise, den Anlass gegeben habe für diesen Rundbrief.

Zur Erklärung muß ich ein wenig ausholen:

Seit 5 Jahren bin ich als Sensenlehrer aktiv. Die Anzahl meiner jährlichen Kurse ist von 15 im ersten Jahr kontinuierlich gestiegen auf ca. 40 in diesem Jahr. Viele Kursteilnehmer-/innen möchten nach dem Kurs gern die Sense u. das Dengelwerkzeug kaufen. Ich beziehe das Material überwiegend direkt bei Schröckenfux. Da der Sensenverein Deutschland e.V. hieran nicht profitiert, habe ich zugesagt, die entgangene Provision (entsprechend der Regelgung mit Silvanus) an den Sensenverein zu zahlen. In meinen Kursen setze ich nur die Sensenvereinswörbe (hab noch zwei alte, alle anderen sind neue) ein. Im Ausnahmefall (Kurs mit sehr hoher Teilnehmerzahl) muß ich auch mal einen Eigenbau oder einen Stahlbaum verwenden.

Zu den Sensenblättern: Bei mir sind die Hahnsensen von Schröckenfux im Einsatz, weil ich diese Sense für jeden Bewuchs u. alle Geländeprofile bestens geeignet finde. Die Hamme der Sense steht für den Sensenvereinsworb allerdings zu flach, das gleiche ich einem sehr schmalen Keil (5 cm lang, am dicken Ende 5 mm, am dünnen Ende auf 0 auslaufend) aus. Meine Kursteilnehmer-/innen kommen mit dieser Sense sehr gut klar. Die Sensenvereinssense ist ohne Zweifel eine tolle Sense, aber für welliges, buckliges Gelände nicht so gut einzusetzen, weil die Spitze nicht so hoch steht, wie z. B. bei der Hahnsense. Der Vorwurf, nur mit vereinsfremden Material, den mir den Vorstand des Sensenvereines per Brief gemacht hat, trifft also nur zur Hälfte. (In diesem Brief wurde ich übrigens zu einer Stellungnahme binner einer Woche aufgefordert, dem bin ich auch nachgekommen, habe aber nach jetzt mehr als acht Wochen noch nichts wieder gehört !!!)  Ich bin froh, dass der Sensenverein seit kurzem auch die Sensen von Falci für "tauglich" befunden hat, denn die sind in Form u. Schmiedearbeit der Hahnsense sehr ähnlich.

Im Rundbrief ist die Rede von "unzureichend vorbereiteten Sensenlehrerkanditaten". Nun, dazu kann ich sagen, dass aus dem Kreis der Kursteilnehmer-/innen bei mir zwei Personen die Sensenlehrerausbildung absolviert haben. Ich habe dem Vereinsvorsitzenden mitgeteilt, dass ich bei einer dieser beiden Personen Zweifel habe an der notwendigen Erfahrung mit der Sense. Wie ich zwischenzeitlich weiß, hatte diese Person Schwierigkeiten in der Ausbildung. Jetzt frage ich mich, wie ich mich denn hätte verhalten sollen. Verwehren kann ich die Sensenlehrerausbildung ja niemandem !!!

Nun zum letzten Punkt, den ich vermutlich auf mich beziehen muß: Im März letzten Jahres auf der Hauptversammlung des Sensenvereines hat Erwich Zachl von der großen Resonanz auf den Kurs "Fortgeschritten-, Fach- bzw. Vertiefungskurs" berichtet. Er hat dabei ausdrücklich gesagt, dass der Sensenverein Deutschland so einen Kurs auch anbieten kann. Ich habe mir die Freiheit genommen u. hierzu ein Konzept ausgearbeitet u. einen "Probelauf" mit 2 Sensenlehrern-/innen und einem guten Bekannten von mir durchgeführt. Den Sensenverein Deutschland habe ich hierüber informiert.

Kann es sein, dass sich die, ich zitiere meine Kollegin Marion Klein, Allgäu-Österreich-Konnection in ihrem (vermeintlichen) Exklusivwissensanspruch bedroht fühlt von einem "Preußen"?

Liebe Kolleginnen u. Kollegen, mir ist das alles viel zu kleinkariert u. dämlich, da zitiere ich lieber aus den Beiträgen in diesem Forum: "Es gibt außer Erwin Zachl auch noch andere Leute, die was von Sensen verstehen" oder "es muß uns doch darum gehen, dass traditionelle u. regionale Wissen um die Sense" zu bewahren u. weiter zu geben.

In diesem Sinne wünsche ich mir einfach nur, weiter als Sensenlehrer zu arbeiten, ohne vom Sensenverein Deutschland bzw. dem Vorsitzenden des Sensenvereines Österreich "gegängelt" zu werden.

Hartmut Winkels

P.S.: Habt Ihr schon bemerkt, dass Erwin Zachl in der Liste der Sensenlehrer auf der Seite unseres Vereines vermerkt ist? Ich überlege, ob ich mich auf der Liste der österreichischen Sensenlehrer vermerken lassen sollte?

 

Warum funkktioniert unsere Internetseite, welche wir für billig Geld nutzen (37 Senenlehrer zahlen 71 € Pauschale für diese Seite, abzüglich Steuer sind dies 2207,56 €) . Wahrlich eine billige Internetseite!!

Seit Tagen versuche ich Kollegen eine Mail über unsere Seite zukommen zu lassen!! Warum funktioniert diese Seite nicht?? Ist dies so gewollt?

Dieser Fehler wird angezeigt

 

Startseite Kontakt Fehlermeldung Der installierte Spam-Filter auf dieser Website ist derzeit nicht verfügbar. Laut Richtlinien der Website, können keine neuen Übertragungen akzeptiert werden bis das Problem gelöst wurde. Bitte versuchen Sie das Formular in ein paar Minuten erneut abzusenden. Ihr Name * Ihre E-Mail-Adresse * Betreff * Kategorie * Message *